Michael Waldherr mit erschwerten Bedingungen am Sachsenring

P1_SAX_01

Die Runde 2 der ADAC Formel 4 Meisterschaft fand am ersten Maiwochenende auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal statt. Auf der 3,645 km langen Berg- und Tal-Bahn, stellte sich Michael Waldherr am Freitag einer besonderen Challenge, indem er nicht an den freien Trainingssitzungen der Veranstaltung teilnahm, sondern zeitgleich eine Mathematik-Klausur für sein Abitur schreiben mußte. weiterlesen →

Michael Waldherr – solider Saisonauftakt im neuen Team

mw_01

Michael Waldherr startete am vergangenen Wochenende mit neuen Teamfarben in seine zweite Formel 4 Saison. Über den Winter entschied sich der Vorjahres 11. in der Gesamtwertung der ADAC Formel 4 Meisterschaft 2015, den Rennstall zu wechseln.
Die Wahl fiel auf das renommierte Lechner Racing Team aus Österreich. weiterlesen →

Waldherr gibt auch 2016 in der Speed Academy Gas

DPSA

Wie schon 2015 und gehört der 19-jährige Schüler aus Ruderting als Förderkandidat der Deutsche Post Speed Academy zur Elite der deutsche Nachwuchs-Motorsportler. In der ADAC Formel ist 2016 ein Platz in den Top 5 der Mindestanspruch. Erneut wurde Waldherr Michael aus Ruderting in das Nachwuchs-Förderprogramm der Deutschen Post, die Speed Academy aufgenommen.
weiterlesen →

Michael Waldherr im Formel 4-Team von Lechner Racing

LR_1602_Michael_Waldherr_01

In dieser Saison wird Michael Waldherr eine der Speerspitzen bei Lechner Racing in der ADAC Formel 4: Mit seinen 19 Jahren ist der sympathische Bayer aus der Nähe von Passau an der deutsch-österreichischen Grenze unter den Formel 4-Rookies fast schon ein Routinier. 2015 machte er mit regelmäßigen Top-10-Platzierungen auf sich aufmerksam. Gemeinsam mit der Mannschaft von Lechner Racing soll nun der nächste Karriereschritt folgen.

weiterlesen →

Michael Waldherr – auch im Saisonfinale vom Pech verfolgt

P1_HOC_01

Am vergangenen Wochenende ging das ADAC Formel 4 Championat auf dem Hockenheimring in das große Finale der Saison 2015.
Michael Waldherr aus Ruderting traf zum letzten Mal auf seine 35 Kontrahenten und positionierte sich im Qualifying auf der neunten Position seiner Zeittrainingsgruppe, was in der Gesamtabrechnung Startplatz 14 für das erste Rennen bedeutete. weiterlesen →