Inside Racing

Inside Racing

Der Formel BMW Talent Cup

Die Talentschmiede für die Champions von morgen

Seit 2011 führt der Formel BMW Talent Cup die fundierte Ausbildung von talentierten Fahrerinnen und Fahrern auf und abseits der Strecke in einem ganzheitlichen Ausbildungsprogramm noch konsequenter fort. Von der theoretischen Heranführung über intensive Testfahrten und Rennen wird Neulingen im Formelsport ab 14 Jahren alles vermittelt, was sie zu konkurrenzfähigen Rennfahrern heranreifen lässt.

BMW Motorsport bietet dem Gewinner im folgenden Jahr eine vollfinanzierte Saison in einer weiterführenden Formelrennserie. Im Rahmen von ca. zehn Veranstaltungen pro Saison, bei denen insgesamt bis zu 18 Rennen gefahren werden, verbringen die Youngster im Jahresverlauf rund 50 Stunden auf der Strecke und sammeln dabei Fahrpraxis im Überfluss.

Zusätzlich finden die letzten drei Rennläufe im Rahmen des DTM Wochenendes in Oschersleben statt. Das zentral von BMW Motorsport eingesetzte Fahrzeug ist für alle Teilnehmer der FB02 Rennwagen, der sich in der Formel BMW als absolut sicheres und leistungsstarkes Fahrzeug bewährt hat. Zugleich bietet er den jungen Fahrern viele der Abstimmungsmöglichkeiten, die ihnen im Verlauf ihrer Karriere immer wieder begegnen werden.

ADAC Formel Masters

Mit dem ADAC Formel Masters erhalten auch 2011 Aufsteiger aus dem Kartsport und junge Talente eine Möglichkeit, erste Rundstreckenerfahrungen zu sammeln und zu vertiefen.

Die ab 15 Jahre alten Youngster sollen damit in die Fußstapfen von Timo Glock, Nico Rosberg und Sebastian Vettel sowie anderen Top-Piloten steigen, die in Nachwuchsformeln des größten europäischen Automobilclubs ihre Karrieren begonnen haben.

„Der ADAC schlug 2008 im Nachwuchsbereich ein neues Kapitel auf und bietet mit dem Masters Talenten eine hervorragende Möglichkeit, das Formel-ABC zu erlernen und Formelsport zu betreiben“, verspricht ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. Das Reglement der neuen Formelserie ist für junge Fahrerinnen und Fahrer geradezu maßgeschneidert. Das mit hohen Sicherheitsreserven ausgestattete Dallara-Monocoque wird von einem 145 PS starken 1,6-Liter-Motor von Volkswagen angetrieben und ist, wie alle weiteren wichtigen technischen Details, bei allen Fahrzeugen identisch.

„Seit nunmehr zehn Jahren sind ADAC und Volkswagen in der Nachwuchsförderung auf dem Tourenwagen-Sektor mit dem ehemaligen Lupo- und Polo-Cup sowie dem heutigen Scirocco R-Cup gemeinsam erfolgreich. Umso mehr freuen wir uns, diese starke Kooperation jetzt auch im Formel-Sport fortführen zu können“, erklärt Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. „Unser 1,6-Liter-FSI-Motor mit 145 PS ist ebenso leistungsstark wie zuverlässig und somit die ideale Antriebsquelle für eine effektive, hochwertige und trotzdem kostengünstige Nachwuchs-Formel.“